Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

KDA des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg und KDA-Dienststelle Lübeck

b0354 b0355 b0364

regelmäßige Angebote

Arbeitsschwerpunkte

Beirat des KDA Lübeck


Breite Str. 48a, 23552 Lübeck
Fon 0451 / 89 15 74, Fax 0451 / 89 16 95
Rüdiger Schmidt,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regelmäßige Angebote in den Räumen des KDA Lübeck

(zu den Gruppen und Einzelberatungen ist eine telefonische Anmeldung erforderlich)

Mobbing - und Konflikthotline

dienstags, 10:00-12:00 Uhr und 17:00-19:00 Uhr
Fon 0451 / 84040

No-Mobbing-Gruppe

Eine Gruppe für von Mobbing Betroffene unter fachlicher Anleitung.
14tägig, mittwochs von 19:00 . 21:00 Uhr

Männergruppe Lösungswege

Ein offenes Gruppenangebot für Männer
14tägig dienstags, 19:30 Uhr . 21:30 Uhr

Erwerbslosenberatung

montags, 17:00 Uhr . 19:00 Uhr

alt

Arbeitsschwerpunkte

  1. Berufliche Orientierungshilfen
  2. Beratung bei Konflikten am Arbeitsplatz
  3. Beratung von Erwerbslosen
  4. Kirche und Handwerk
  5. Forum Kirche und Gesellschaft - Veranstaltungen zu gesellschaftlichen Themen
  6. Gottesdienste und Andachten mit sozialen und wirtschaftsethischen Schwerpunkten
  7. KDA in Mecklenburg
  8. Ehrenamtlichenarbeit im KDA Lübeck
  9. Zielgerichtete Netzwerkarbeit
  10. Zielgerichtete Gremienarbeit

 

alt

1. Berufliche Orientierungshilfen

Arbeitskreis Berufsorientierung
Unter der Leitung des KDA treffen sich Verantwortliche des Schulamtes in der Hansestadt, der IHK Lübeck, der Kreishandwerkerschaft, und der Kaufmannschaft zu Lübeck, um die Orientierungsschau Berufe bedarfsorientiert umzusetzen.

Orientierungsschau Berufe
Jährlich findet im Mai die große Schau der Berufe für Schüler, Eltern und Lehrer in der Lübecker St. Petri Kirche statt.

Einen Plan, wohin es nach dem Schulabschluss gehen soll, haben die wenigsten Schüler heute schon. Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt, Initiator der Schau, die Mitveranstalter und Kooperationspartner IHK Lübeck, Kreishandwerkerschaft Lübeck, das Schulamt der Hansestadt und die Kaufmannschaft zu Lübeck möchten den jugendlichen Besuchern aber auch ihren Eltern und Lehrern den Durchblick in punkto Ausbildung verschaffen. Sie fordern sie auf zu fragen, sich umzuschauen und  sich über Bewerbungsvoraussetzungen und Jobperspektiven .schlau. zu machen. In Lübeck finden an zwei Tagen Schüler, Eltern und Lehrer live und kostenlos Rat und Hilfe für die Berufsplanung.
Weitere Informationen und aktuelle Fotos finden Sie unter "Unsere Themen - Berufliche Orientierung" auf der Seite

Orientierungssschau Berufe in Lübeck oder unter 

www.orientierungsschauberufe.de

Einzelberatungen
Der KDA Lübeck bietet auf Anfrage Einzelberatung im Bereich Berufsfindung, Berufsneuorientierung an.

2. Beratung bei Konflikten am Arbeitsplatz

No Mobbing Telefon
[unter der Leitung und in den Räumen des KDA]

Seit 1999 wurde das No - Mobbing - Telefon unter der Leitung des KDA Lübeck in den Räumen des KDA installiert. Es befindet sich in gemeinsamer Trägerschaft von Kirche, Gewerkschaften und Beratungseinrichtungen.

Die Zahl der Rat Suchenden bei Konflikten am Arbeitsplatz nimmt ständig zu. Ziel der telefonischen Beratung ist, dass der Anrufer / die Anruferin die eigene Situation reflektieren kann und Lösungswege aufgezeigt werden. Es wird auf Fachleute verwiesen: Juristen, Ärzte, Psychologen ...

Das No . Mobbing - Telefon ist Dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 17:00 bis 19:00 Uhr besetzt und unter der Nummer 0451 - 840 40 erreichbar.

Weitere Informationen unter alt www.nomobbing.de

Arbeitskreis No Mobbing
(unter der Leitung und in den Räumen des KDA)

Einmal im Monat treffen sich die Vertreter der Einrichtungen in Lübeck, um sich mit dem Thema .Mobbing. auseinanderzusetzen. Aus diesem Kreis der Mitglieder wird auch das No . Mobbing . Telefon besetzt. Hier wird die Arbeit reflektiert, Fälle besprochen, nach Lösungswegen für Betroffene gesucht und über ein verbessertes Beratungsangebot nachgedacht.

Der Arbeitskreis stellt auf Anfrage Referenten zum Thema .Konfiktbewältigung am Arbeitsplatz.. Er bietet Information und Beratung, Vorträge, Seminare Workshops, Konfliktvermittlung/ Mediation, sowie Unterstützung bei Dienst- und Betriebsvereinbarungen.

No Mobbing Gruppe
(unter der Leitung und in den Räumen des KDA)

Seit 2000 bietet die Gruppe unter fachlicher Begleitung Mobbing . Betroffenen Rat Hilfe und Unterstützung an. In Gesprächen wird gegenseitiges Verständnis hergestellt und nach individuellen Lösungen gesucht. Dieses Angebot richtet sich an Personen, die sich in einer Mobbingsituation befinden, und hat zum Ziel, das Problem in der Gruppe zu analysieren und Abwehrmechanismen zu entwickeln. Die Gruppe, die von einer Psychotherapeutin geleitet wird, trifft sich alle 14 Tage für zwei Stunden.

Förderverein für psychosoziale Gesundheit, Fairness und Chancengleichheit am Arbeitsplatz e.V.
Im April 2003 wurde der Förderverein aus dem Arbeitskreis No - Mobbing heraus gegründet. Ziel des Vereins ist es finanzielle Mittel für die No Mobbing Arbeit einzuwerben, um das Beratungsangebot in Konfliktsituationen am Arbeitsplatz gezielter und bedarfsgerechter zu erweitern. Rüdiger Schmidt ist 1. Vorsitzender des Fördervereins.

Männergruppe - Lösungswege
In allen Lebenssituationen können unerwartet Krisen auftreten, viele Männer glauben, dass sie Lebenskrisen wie Arbeitsplatzverlust, Mobbing, Identitätskrisen und Partnerschaftskonflikte alleine lösen und vermeiden können bzw. davon nicht betroffen werden. Um so mehr sind Sie erstaunt und reagieren verwirrt, wenn es sie dann doch betrifft. Ihre Verhaltensweisen und Strategien bieten keinen ausreichenden Schutz mehr um dieser Lebenssituation gerecht zu werden. Seit Oktober 2003 bietet der KDA 14tägig unter Leitung eines Körpertherapeuten eine Gruppe gezielt für Männer an.

Einzelberatungen
Gewerkschaften finden kaum noch Zeit mit ihren Mitgliedern Einzelberatungen z.B. die Mobbing-Problematik betreffend durchzuführen und verweisen Betroffene gezielt an den KDA. Diese Einzelberatungen finden telefonisch oder im persönlichen Gespräch außerhalb des No-Mobbing - Telefons statt.

3. Beratung von Arbeitslosen

Unter der Leitung des Deutschen Gewerkschaftsbundes und dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, in Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden sind wir Ansprechpartner für erwerbslose Menschen in der Region Lübeck.

Hier steht die Individuelle Beratung ganz bewusst im Vordergrund. Ziel ist es mit Menschen, deren Selbstwertgefühl beschädigt ist, durch Tiefschläge im beruflichen wie privaten Bereich, die Problematik offen zu besprechen. Die Verbesserung der Lebenssituation erwerbsloser Mitbürger steht im Mittelpunkt. Es geht um den ganzheitlichen Ansatz, die vielschichtigen Fragen anzupacken, die durch Arbeitslosigkeit entstehen. Häufig wird viel Energie dadurch gebunden, wie mit den Problemen eines Lebens ohne Arbeit und damit auch in finanzieller Not umgegangen wird. Diese Energie fehlt dann für die dringend notwendige persönliche und berufliche Neuorientierung. Die Erwerbslosenberatung unterstützt im Umgang mit Behörden, klärt über Möglichkeiten der Existenzsicherung auf und entwickelt Strategien zur Alltagsbewältigung. Großer Wert wird aber auch darauf gelegt, eine Schnittstelle im Netz weiterführender und spezialisierter Hilfsangebote zu sein.

Weitere Informationen unter Erwerbslosenberatung in Lübecker Kirchengemeinden

4. Kirche und Handwerk

Handwerkerfonds Sucht e.V.
Der Handwerker Fonds Sucht e.V. ist eine Einrichtung des Handwerks, der Innungskrankenkasse Schleswig-Holstein, dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt sowie Institutionen der Suchtkrankenhilfe.

Im konkreten Fall bietet er Handwerksbetrieben wirkungsvolle Unterstützung auf verschiedener Ebene an:

  • Beratung für MitarbeiterInnen und Führungskräfte.
  • Suchtpräventionsmaßnahmen und Begleitung.
  • Der Fonds unterstützt seine Mitglieder auch finanziell: er erstattet anteilig die geleistete Lohnfortzahlung bei ambulanter und/oder stationärer Therapie und übernimmt Lohnausfallkosten für die erste Beratung.

Rüdiger Schmidt ist Geschäftsführer des Handwerkerfonds Sucht

Weitere Informationen unter www.handwerker-fonds.de

5. Forum Kirche und Gesellschaft - Veranstaltungen zu gesellschaftlichen Themen

Der KDA in Lübeck führt selbst oder in Kooperation zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Themen Veranstaltungen durch.

6. Gottesdienste und Andachten mit sozialen und wirtschaftsethischen Schwerpunkten

Gottesdienst zum Tag der Arbeit
Regelmäßig veranstaltet der KDA Lübeck einen Gottesdienst zum Tag der Arbeit in einem Betrieb, am Ort der Arbeit. Vielleicht schon im kommenden Jahr in ihrem Betrieb in der Region?

KDA . Andachten im Rahmen des Wortes zum Alltag in St. Marien zu Lübeck

7. KDA in Mecklenburg

Seit 2003 bietet der KDA Kontakte, Gespräche und Betriebsbesuche in Meckelenburg an.

8. Ehrenamtlichenarbeit im KDA Lübeck

Auf Grund der personellen Situation ist es erforderlich, um das KDA Angebot und den Qualitätsstandard der Arbeit zu erhalten bzw. zu erweitern und zu verbessern, die Arbeit von Ehrenamtlichen zu fördern und zu betreuen. Ohne das Ehrenamt im KDA Lübeck wäre diese Angebotspalette nicht zu leisten.

9. Zielgerichtete Netzwerkarbeit

Kontaktpflege zu Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden, Parteien und Ämtern und Behörden.
Es findet ein regelmäßiger Austausch mit Verantwortlichen und Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtungen statt. Die Kooperationen werden in Gesprächen reflektiert und anschließend weiterentwickelt.
Auf Vollversammlungen, Empfängen und Kongressen wird der KDA repräsentiert und der Dialog mit Verbänden, Gesellschaften und Kammern fortgesetzt.
Der KDA Lübeck ist Mitglied im Weiterbildungsverbund Lübeck.

10. Zielgerichtete Gremienarbeit

[Innerhalb der Kirche]
R. Schmidt ist Vorsitzender des Mitarbeiterkonvents des Kirchenkreises Lübeck,
Mitglied in der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Lübeck,
Mitglied im Konvent der Dienste und Werke,
Stellvertretender Synodaler des Kirchenkreises Lübeck
Mitglied im Beirat des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt

[Außerhalb der Kirche]
AfA, Arbeitskreis für Arbeitnehmerfragen,
Vollversammlung des DGB,
Weiterbildungsverbund Lübeck

Der Beirat des KDA Lübeck

Die ehrenamtlichen Beiratsmitglieder unterstützen und begleiten die Arbeit des KDA Lübeck durch ihre Erfahrung sowie ihre speziellen Kenntnisse aus der Arbeitswelt. Der Beirat setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern von Kirche, Politik, Hansestadt Lübeck, Wirtschaft und Gewerkschaften.