Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

Arbeit 4.0 am 21.2.17

Wer gewinnt – wer verliert? Wie entwickelt sich Arbeitswelt und Arbeitsmarkt in Hamburg unter der Überschrift „Arbeiten 4.0“?

Dr. Tanja Buch, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) Nord stellt die Studie Digitalisierung der Arbeitswelt – Folgen für den Arbeitsmarkt in der Freien und Hansestadt Hamburg“ vor

Im Anschluss diskutieren wir gemeinsam mit ihr und Dr. Berthold Vogel (Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) und Martin Dieckmann (ver.di nord, Fachbereichsleiter Medien, Kunst und Industrie) über erwartete Veränderungen für Arbeitsplätze und Arbeitnehmende, Gestaltungsmöglichkeiten, Herausforderungen und Perspektiven.

Dienstag, 21. Februar 2017
17:30 – 19:30 Uhr
Im betahaus
Eifflerstraße 43
Hamburg-Sternschanze
Moderation: Burkhard Plemper
(Journalist)

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier:

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung.

Sie ist Teil der Veranstaltungsreihe „Hamburg! Gerechte Stadt“. Diese greift soziale Fragen auf, die in Hamburg unter den Nägeln brennen und bietet „auf den Punkt gebrachte“ Information und Diskussion. Dabei wechseln die Veranstaltungsorte jeweils passend zum Thema. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt ist seit dem Start der Reihe in 2010 dabei und bringt seine Kompetenzen aus den Themengebieten der Arbeitswelt und Wirtschaft mit ein.

Kooperationspartner sind das Diakonische Werk Hamburg, das Diakonische Werk Hamburg-West/Südholstein, das Rauhe Haus (Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie), Hinz & Kunzt, der Ev. Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost und die Caritas Hamburg.